AreaRAE Steel Z1

gaswarngerät, gasdetektor, gasmessgeräte

Produktbeschreibung


Der AreaRAE Steel Z1 ist ein drahtloser Gasdetektor für bis zu fünf Gase mit ATEX Zone-1-Zulassung, der für Anwendungen in rauen Umgebungen mit einem extrem stabilen Edelstahlgehäuse ausgestattet ist. Der wetterbeständige AreaRAE Steel Z1 setzt Maßstäbe, an denen mobile drahtlose Gasdetektoren gemessen werden. Der AreaRAE Steel Z1 umfasst einen Photoionisationsdetektor (PID) für die PPMV-Messung (Parts Per Million) flüchtiger organischer Verbindungen (Volatile Organic Compounds, VOCs), eine LEL (UEG)-Überwachung zudem Sauerstoffsensoren und zwei elektrochemische toxische Sensoren zur Messung spezieller Substanzen, wie z. B. Schwefelwasserstoff oder Chlor. Mithilfe eines integrierten drahtlosen Modems überträgt der AreaRAE Steel Z1 Gasmesswerte in Echtzeit an eine bis zu 3 Kilometer entfernte ProRAE Remote-Basisstation. Bei der Basisstation handelt es sich um einen standardmäßigen Windows-basierten PC, auf dem die mit einem RAELink Host-Modem verbundene ProRAE Remote-Software ausgeführt wird. Die Basisstation kann mit bis zu 12 AreaRAE Steel Z1-Geräten (oder anderen AreaRAE-kompatiblen Detektoren) kommunizieren und bietet ein Multithread-Detektionsnetzwerk, mit dem eine große geografische Fläche überwacht werden kann. AreaRAE Steel Z1 -Detektoren werden von aufladbaren Lithium-Ionen-Akkus mit bis zu 14 Stunden Dauerbetrieb betrieben. Der AreaRAE Steel Z1 ist während Anlagenausfällen oder Revisionen/Shutdowns schnell einsatzbereit. AreaRAE Steel Z1 -Detektoren können verwendet werden, um durch Anordnen mehrerer Detektoren an strategischen Punkten schnell einen funktionierenden Sicherheitsbereich herzustellen, woraufhin von einer sicheren Position aus Werte über die drahtlose Verbindung überwacht werden.


Einsatzbereiche


  • Gefahrgut- und Notfallreaktion
  • Raffinerien und petrochemische Anlagen
  • Kraftwerke
  • Zellstoff- und Papierindustrie
  • Shutdowns und Revisionen von Betrieben oder Betriebsteilen
  • Unterwasser- und Hochseeförderanlagen

Hauptmerkmale


  • Bis zu fünf Sensoren (PID, LEL (UEG), O2 und zwei elektrochemische für toxische Gase)
  • Lauter Summer und großes, extra helles Warnlicht
  • Große LCD-Anzeige und Tasten
  • Stabiles, wetterbeständiges Edelstahlgehäuse
  • Integrierte Probenahmepumpe
  • Austauschbarer Lithium-Ionen-Akku

Downloads


pdf iconDatenblatt.pdf

Kontakt


 Für weitere Informationen fragen sie uns bitte an.

t: 0221 1170894-10
e: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Back to top